Irische Meisterschaft im Leistungshüten in Achill

5. Juli 2018

Irische Meisterschaft der Hütehunde

Irische Meisterschaft für Hütehunde

Wenn die zweibeinigen Halbmarathonläufer am kommenden Wochenende (7. Juli) ihre Schuhe wieder eingepackt haben, werden Vierbeiner die Insel erobern: Drei Tage lang (19. – 21. Juli) werden sich 150 Hütehunde (sheepdogs) und ihre Halter auf der großen Rasenfläche in Keel vor toller Kulisse messen. Es geht um nichts weniger als die irische Meisterschaft und um die Chance, einen der 15 Plätze im irischen Team zu erringen, um mit diesem Team dann zur internationalen Meisterschaft zu fahren.

Den ganzen Beitrag lesen »

Delfine vor Achill Island

Mai 2018

Gemeiner Delfin vor Achill Island, Irland

Gemeiner Delfin vor Achill Island

Zwei junge Männer waren mit ihrem Boot in der Nähe des kleinen Hafens in Purteen unterwegs. Eine Zeit lang schwammen Gemeine Delfine neben ihnen her. Sie gelten als eine aktive Delfinart, können schnell schwimmen und springen oft akrobatisch aus dem Wasser. Einen dieser eleganten Sprünge hat einer der beiden Fischer mit seinem Handy aufgenommen und mir netterweise zur Verfügung gestellt. Thanks Sean Mooney for the video!

Motorboot auf Felsen aufgelaufen

14. Mai 2018

Achill Island, Boot in Keem Bucht

Motorboot benötigte Hilfe von Küstenwache

Das ist gerade nochmal gut gegangen. Seenotrettungskreuzer und Küstenwache kamen am vergangenen Wochenende in der Bucht von Keem einem auf Felsen aufgelaufenen Motorboot zur Hilfe. Am Samstag herrschte viel Wind, sodass selbst die Fischerboote in Achill in den Häfen blieben. Nur ein Freizeitskipper verließ mit seinem Motorboot den Hafen von Purteen und fuhr weit auf’s Meer hinaus in Richtung Bills Rock und Achill Head. Bis dahin verlief der Törn ohne Zwischenfall. Dann jedoch machte er nachmittags in der Bucht vom Keem Halt und schaltete den Motor aus. Da es keinen Anker an Bord gab und auch der Motor nicht wieder anspringen wollte, begann der Wind das Boot Richtung Klippen zu drücken, wo es bald auf Felsen auflief.

Den ganzen Beitrag lesen »

Die Lämmersaison in Achill ist in vollem Gang

April 2018

Die Lämmersaison in Achill ist in vollem Gang

Die Lämmersaison ist in vollem Gang

Man sieht sie überall – auf Straßen, auf Wiesen, selbst auf Klippen: die süßen flauschigen Lämmer mit ihren schwarzen Köpfen und Beinen. Es sind „Mayo Blackface Sheep“. Man vermutet, dass diese Schafe von den Argali Schafen abstammen, die in der Antike in Zentralasien lebten. Nach und nach verbreiteten sie sich gen Westen und wurden vermutlich von den Dänen um 800 n. Chr. auf dem britischen Festland eingeführt. Während des 18. Jahrhunderts wuchs die Anzahl schwarzer Schafe und sie verdrängten letztendlich andere Arten wie „Cheviot“ in den schottischen Highlands, da sie die rauen Bedingungen auf den kahlen Bergen viel besser überstehen konnten. Während der Hungersnot in Irland (in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts) wurden die Blackface Schafe von englischen Grundbesitzern, die riesige Ländereien entlang der Westküste Irlands besaßen, aus Schottland importiert. Die Blackface Schafe der Region Mayo /Connemara sind wahrscheinlich Nachkommen dieser damaligen Schafimporte.

5-Jahres-Plan für Achill

Dezember 2017

Achill Community Action Plan

Achill Community Action Plan

Im Sommer wurden an alle Privathaushalte und Firmen auf Achill Island Fragebögen verteilt, um die Bedürfnisse und Wünsche der Insulaner zu ermitteln: Was finden sie schlecht, was gut, was verbesserungswürdig.  Abgefragt wurden Punkte wie Outdoor Attaktionen und Naturschönheiten, Erscheinungsbild der Insel, Gemeinschaftseinrichtungen, Tourismus und örtliche Wirtschaftsentwicklung, Infrastruktur und Bevölkerungsrückgang.

Über 1200 Fragebögen kamen ausgefüllt zurück. Das Stimmungsbild, das durch die Auswertung der Fragebögen und durch mehrere öffentliche Veranstaltungen zustande kam, wurde nun im „Achill Community Action Plan 2018 – 2023“ zusammengefasst und vorgestellt.

Den ganzen Beitrag lesen »

Die neue Amethyst Bar in Keel

Juli 2017

Amethyst Bar in Keel

Amethyst Bar in Keel

Am 1. Juli wurde die „Amethyst Bar“ in Keel eröffnet. Seit Monaten hatte ich das Gebäude von außen wachsen und gedeihen sehen: Fundament, Mauerwerk, Fenster und Türen, Dach, Anstrich, beleuchtetes Guinness-Reklameschild, geteerte Parkplätze hinter dem Haus. Dann wurde das Schild mit dem neuen Namen der Bar an gebracht. Nun war ich neugierig, wie sie wohl von innen aussehen würde. Zunächst musste ich aber an zwei dunkel gekleideten Türstehern vorbei, die mir freundlich zunickten und die Flügeltüren aufhielten. Es war proppenvoll. Ich schaute mir die lange Bar an, die Zapfhähne mit den Biersorten, ging langsam daran vorbei, nickte hin und wieder bekannten Gesichtern zu, ging bis ans Ende des Raumes und blickte zurück. So eine Bar hätte ich eher in Dublin vermutet. Ich kam ins Gespräch mit einigen Gästen. Die einhellige Meinung: Sehr schön. Nettes Personal, das Essen schmeckt gut. Ein echter Gewinn für Keel. Besonders die Toiletten seien super (auf Achill ist man von den Toiletten der Insel-Pubs nicht eben verwöhnt). Diesen Höhepunkt wollte ich mir für den späteren Abend aufbewahren und ging erstmal an die Bar, wo fünf einheitlich gekleidete Barkeeper Bestellungen entgegen nahmen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Regen und Wind am St. Patrick’s Day

März 2017

Die Wettervorhersage sagte für den 17. März Regen und Wind voraus. Bis zum Abend des 16. März hofften noch alle, dass der Wetterfrosch sich irren würde. Aber um 8 Uhr morgens des folgenden Tages starb diese Hoffnung. Während in den vergangenen Jahren immer eine Schar Fußgänger die marschierenden Bands begleiteten, waren es in diesem Jahr nur ein Handvoll Autos, die im Schritttempo hinter den Bands her fuhren. Hier geht’s zu einem kurzen Video. Pfeiffer und Trommler marschierten bis nachmittags tapfer die Straßen entlang, eingehüllt in schwarze Regencapes, die den Regen zwar vom Oberkörper abhielten, ihn aber dann an den Beinen entlang zielgenau den Schuhen zuführten. Da half nur, heißen Whiskey von oben nachzugießen!

Urlaub im Westen Irlands

23. Januar 2017

Urlaub im Westen Irlands

Urlaub im Westen Irlands

Juhuuu – es gibt eine Neuauflage meiner letztjährigen aktiven Reise durch die schöne Grafschaft Mayo! Wir hatten Spaß, lecker Essen und Trinken, drei schöne Unterkünfte, jede/r so viel Bewegung, wie ihm/ihr gut tat, und wir haben tolle Eindrücke mit nach Hause genommen. Wenn es Sie in den Füßen juckt und Sie im Mai, Juni oder September Zeit haben, schicken Sie mir doch eine unverbindliche Anfrage.

Ich wünsche allen Lesern einen guten Start in das neue Jahr. Wir sehen uns! 🙂

Silvester auf Achill

27. Oktober 2016

Silvester in Achill

Silvester auf Achill

Haben Sie nicht mal Lust auf ein „anderes“ Silvester? Mit Dudelsackmusik statt mit Böllern? Flug nach Dublin buchen, einmal quer durch’s Land und -schwupp- können Sie den letzten Sonnenuntergang des Jahres 2016 am Atlantik erleben.  Tagsüber ein bisschen die Nase in den frischen Wind halten und abends im Ferienhaus am Kamin wieder aufwärmen – oder bereits vorher im Pub mit heißem Whiskey. Wie hört sich das an? 🙂 Mehr Infos zum irischen Silvester gibt’s hier.

Der Abriss des Amethyst Hotels beginnt

30. August 2016

Amethyst Hotel

Der Abriss des Amethyst Hotels beginnt

Das Amethyst Hotel war einst ein stattliches Bauwerk in der Mitte von Keel. Erbaut wurde es Ende des 19. Jahrhunderts und es hatte einige promiente Gäste. Aber die goldene Ära ist lange vorbei. Seit fast 30 Jahren nagt der Zahn der Zeit am unbewohnten Hotel. Im Jahr 2010 gab es bereits Pläne, es abzureißen. Doch lange geschah nichts. Fenster wurden eingeschlagen, Bierdosen im ehemaligen Speisesaal ließen auf nächtliche Treffen schließen. Wasserrohre wurden abmontiert und geklaut, sodass das Wasser tagelang durch das Bauwerk rann und die Straße hinunter lief. Irgendwann wurden aus Sicherheitsgründen die Fenster mit Sperrholzplatten verschlossen. Nun scheint die letzte Stunde des Hotels geschlagen zu haben. Es ist ein trauriger Anblick.

Nächste Einträge »