John O’Shea aus Downtown Dooagh verstorben

5. Oktober 2018

John O'Shea

John O’Shea (†)

Er kommt aus „downtown“ Dooagh, hat er immer mit einem Grinsen gesagt. Als ein Nachbar am 30. September vor Johns Haus in dem kleinen Dorf Dooagh stand und John nicht öffnete, rief der Nachbar die Polizei. Die Nachricht von Johns unerwartetem Tod verbreitete sich schnell in Dooagh und auch in Keel, wo John immer donnerstags im Annexe Pub Karten spielte. Ich werde ihn vermissen mit seinem fröhlichen und manchmal auch poetischen Wesen. Er wusste viel über die Geschichte von Achill, obwohl er nicht aus Achill stammte, aber seit über vierzig Jahren dort wohnte. Und seine ganzen Bücher über Vögel, Meeressäuger und Fische. „Wow. WOW“! Wer nicht mindestens zehnmal am Tag ‚wow‘ sagt, macht was falsch.

Ich vermute, dass einige meiner Reisegäste, haupsächlich die weiblichen, sich an „Johann Sebastian Bach“ erinnern werden. Er, der Cousinen in Deutschland hatte, wie er anbändelnd auf deutsch mitteilte. Und eine Schmetterlingssammlung, die er den „gnädigen Fräuleins“ bei Bedarf gern zeigen könnte. Diese Äußerungen sorgten immer für Heiterkeit in der Runde. Der charmante alte Gentleman mit der Pudelmütze wird fehlen. In Dooagh und in Keel.

2014 wurde ein 25-minütiger Film über ihn und mit ihm gedreht. Schöne Geschichten und schöne Erinnerungen.

| Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben