Heinrich Böll Memorial Weekend in Achill

4. – 6. Mai 2013

Heinrich Böll Wochenende

Heinrich Böll Wochenende

Das Anfang Mai bevorstehende Heinrich Böll Memorial Wochenende in Achill beinhaltet Lesungen, Schreibseminare und Wanderungen und keinesfalls, wie der Titel suggeriert, eine ausschließliche Beschäftigung mit dem deutschen Schriftsteller Heinrich Böll, der auf Achill lebte und arbeitete und dessen Irisches Tagebuch immernoch Grundlage für seine Popularität auf der Insel ist. Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Achills „Grande Dame“ verstorben

25. August 2009

Seit 1970 leitete Violet („Vi“) McDowell das bekannte „Gray’s Guesthouse“ in Dugort, das seit Mitte der 1880er im Besitz ihrer Familie war. Am 24. August verstarb sie 99jährig in ihrem Haus.  Ihre Vorfahren hatten sich Mitte des 19. Jahrhunderts in der protestantischen Mission in Dugort („the Colony“) angesiedelt, um dem Reverend Edward Nangle beim Bau der St. Thomas Kirche zu helfen. Auch Violet war überzeugte Protestantin. Sie hielt große Stücke auf den Reverend, dessen Präsenz im mehrheitlich katholischen Achill nicht überall auf  so große Gegenliebe stieß. Aber das ist eine andere Geschichte. Auch über Heinrich Böll konnte „Vi“ Geschichten erzählen. Immerhin waren sie fast Nachbarn, denn auch Böll wohnte in Dugort. 1958 kaufte er sich dort ein Haus, das aber sehr bescheiden gewesen sei und auch keine Elektrizität hatte, wusste „Vi“ zu berichten. Ihre letzte Ruhe findet Achills berühmteste Protestantin natürlich auf dem Friedhof der St. Thomas Kirche. Mit Blick auf ihr geliebtes Gästehaus und auf den Atlantik.