Der Strand von Dooagh

Der Strand von Dooagh

Der Strand von Dooagh

Im April 2017 wurde er als „Wunder von Dooagh“ bezeichnet, der Sandstrand von Dooagh, der nach 33 Jahren wieder auftauchte. Fotografen und internationale Filmteams rückten an. Wissenschaftler wurden bemüht zu erklären, wieso auf einmal wieder Sand am Strand liegt. Der Tourismusdirektor war entzückt und prophezeite große Touristenmengen. Pubbesitzer im Dooagh rieben sich die Hände. Googeln Sie mal „Wunder von Dooagh“ und Sie werden sich die Augen reiben, wie viele deutsche Medien Artikel über den kleinen Strand veröffentlichten – einige illustrierten den Text allerdings mit einem Bild vom Strand in Dugort. Aber gut: Sand drüber!

Ob der kleine Strand in der westlichsten Ecke Achills in der westlichsten Ecke Irlands tatsächlich große Touristenströme angelockt hat, mag ich nicht beurteilen. Wenn es so gewesen sein sollte, wird es nun wieder ein Ende haben. Die Sommersaison muss wieder ohne den Sandstrand bestritten werden, denn der Sand ist seit Mitte Januar wieder weg. Auch das war eine Meldung in den irischen Hauptnachrichten wert. Die Bewohner von Dooagh, insbesondere die im Pub, haben es mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen. Das sei eben „the cycle of life“.

John O’Shea aus Downtown Dooagh verstorben

John O'Shea

John O’Shea (†)

Er kommt aus „downtown“ Dooagh, hat er immer mit einem Grinsen gesagt. Als ein Nachbar am 30. September vor Johns Haus in dem kleinen Dorf Dooagh stand und John nicht öffnete, rief der Nachbar die Polizei. Die Nachricht von Johns unerwartetem Tod verbreitete sich schnell in Dooagh und auch in Keel, wo John immer donnerstags im Annexe Pub Karten spielte. Ich werde ihn vermissen mit seinem fröhlichen und manchmal auch poetischen Wesen. Er wusste viel über die Geschichte von Achill, obwohl er nicht aus Achill stammte, aber seit über vierzig Jahren dort wohnte. Und seine ganzen Bücher über Vögel, Meeressäuger und Fische. „Wow. WOW“! Wer nicht mindestens zehnmal am Tag ‚wow‘ sagt, macht was falsch.

Ich vermute, dass einige meiner Reisegäste, haupsächlich die weiblichen, sich an „Johann Sebastian Bach“ erinnern werden. Er, der Cousinen in Deutschland hatte, wie er anbändelnd auf deutsch mitteilte. Und eine Schmetterlingssammlung, die er den „gnädigen Fräuleins“ bei Bedarf gern zeigen könnte. Diese Äußerungen sorgten immer für Heiterkeit in der Runde. Der charmante alte Gentleman mit der Pudelmütze wird fehlen. In Dooagh und in Keel.

2014 wurde ein 25-minütiger Film über ihn und mit ihm gedreht. Schöne Geschichten und schöne Erinnerungen.

Mit dem Elektroauto nach Achill

Ladestation für Elektroautos auf Achill Island

Ladestation für Elektroautos

Achill Island hat seine erste Ladestation für Elektroautos. Der Betreiber des Gielty’s Pub in Dooagh, im Westen der Insel, hat sie gerade auf seinem Parkplatz installiert. Über 1000 sogenannte „EV charging points“ gibt es bereits in Irland. Hier gibt es eine Übersicht über die Ladestationen. Und es sollen und müssen noch mehr werden, denn die irische Regierung verfolgt den ehrgeizigen Plan, bis 2030 nur noch für elektrische Fahrzeuge eine Neuzulassung auszustellen. Und bis 2045 sollen dann alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor von den Straßen verschwunden sein.

Weiterlesen

Veränderungen in Achill

27. Juni 2015

Top Drawer and Pantry Gift Shop

Neuer Gift Shop in Keel

Vieles hat sich in den letzten Wochen auf Achill Island geändert: Der Pub „Ted Lavelle’s“ in Cashel heißt nun „Molloy’s“; das Restaurant, das die Familie Calvey in Keel seit 1970 betrieben hat, ist seit Anfang Juni ein einladend gestalteter Laden für Geschenk- und Gebrauchsartikel; der kleine (und einzige) Einkaufsladen in Dooagh wird Ende Juni geschlossen, aber vielleicht übernimmt ihn jemand anders; die Grundschule in Currane hat wegen schwindender Schülerzahlen nach über 100 Jahren ihre Pforten für immer geschlossen. Nur das Loch in der Mitte von Keel, das hält sich hartnäckig!

Das Rätsel um die toten Delfine am Strand von Achill

6. Februar 2013

Toter Delfin am Strand

Toter Delfin am Strand

In der letzten Januarwoche tobte mehrere Tage lang ein gewaltiger Sturm an der Küste Mayos. Nach dem Sturm entdeckten Spaziergänger am 30. Januar an den Stränden von Keel, Keem, Dooagh und Dookinella ein Dutzend tot an Land gespülter Delfine.  Aber auch nördlich von Achill, an der Küste der Belmullet Halbinsel wurden tote Delfine angespült. Dabei handelte es sich meistens um gemeine Delfine, es waren aber wohl auch Tümmler dabei.

Es ist sehr ungewöhnlich, dass so viele Tiere über eine Küstenlänge von 10 km tot an die Strände gespült werden, sagen Wissenschaftler der Irish Whale and Dolphin Group. Gelegentlich stranden kleine Gruppen von Delfinen an der Küste und können mit viel Glück wieder lebendig ins Wasser zurück bugsiert werden. Warum diese Tiere nun tot angespült wurden, wollen die Wissenschaftler anhand der Biopsie eines der toten Delfine herausbekommen.

„The Pub“ heißt jetzt „Lourdie’s“

November 2009

Lourdie's Pub in Dooagh

Lourdie's Pub in Dooagh

Ein halbes Jahr, nachdem die charismatische Besitzerin des Pubs „The Pub“ in Dooagh mit nur 60 Jahren verstarb, trägt ihr Pub nun ihren Namen: „Lourdie’s“.  Insulaner gingen schon immer zu „Lourdie’s“, um ein ruhiges Pint zu trinken.  Nun ist der Name auch auf dem Schild zu lesen. Übrigens hat Lourdie’s auch seit Neuestem eine Webseite.

Blauer Himmel, Meer und Berge

28. März 2009

Lough Nakeeroge

Lough Nakeeroge

„Blauer Himmel, Meer und Berge“. Das ist die Überschrift des einseitigen Artikels über Achill in der Printausgabe der Irish Times vom 28. März 2009. Achill mag Erinnerungen an vergangene Urlaube mit peitschendem Regen und heulendem Wind wecken, schreibt die Journalistin Deirdre Davys. Aber an guten Tagen erinnert die Insel an Kreta! Klettern Sie auf einen beliebigen Berg und ein Panorama von blauem Meer, Himmel und Bergen baut sich vor Ihnen auf.  Spätestens jetzt werden Sie wissen, warum Sie wieder gekommen sind. Davys beschreibt eine Wanderung für einen solchen Sonnentag vom Dorf Dooagh über den See Nakeeroge zum Karsee Bunnafreva. Eine sehr lohnenswerte Wanderung, die allerdings nur mit Karte und mit einer gewissen Kondition und Trittfestigkeit (steile Abschnitte) angegangen werden sollte.

Innis Aoibhinn B&B in Dooagh

Innis Aoibhinn B&B

Innis Aoibhinn B&B

Dieses nagelneue B&B liegt am westlichen Ortsende von Dooagh, an der Straße zur Keem Bucht. Alle sechs Zimmer haben entweder Blick auf den Atlantik oder auf die Berge hinter dem Haus. Im Erdgeschoss liegen zwei Zimmer mit jeweils einem großen Doppelbett. Im Obergeschoss gibt es ein Zimmer mit Doppelbett, eines mit zwei Einzelbetten, eines mit einem Doppelbett und einem Einzelbett und ein Familienzimmer mit einem Doppelbett und zwei Einzelbetten. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad mit Du/WC und einen Flachbildschirmfernseher.

Wer Kaffee oder Tee möchte, darf sich in der Küche bedienen. Frühstück gibt es zwischen 8 und 10 im Frühstücksraum – irisches Frühstück oder je nach Wunsch z.B. Spiegel- oder Rühreier, Cornflakes, Joghurt, Obst, Brot und Aufschnitt. Wer abends entspannen möchte, kann das entweder vor dem Kamin in der gemütlichen Ledergarnitur im großen Wohnzimmer für Gäste tun oder ca. 10 Minuten zum nächsten Pub (Gielty’s) gehen und dort die Biersorten testen. Bis zum zweiten Pub (The Pub) und zum kleinen Lebensmittelladen sind es ca. 15 Minuten zu Fuß. Alle Gäste werden übrigens von der alten Hundedame „Gypsy“ freundlich begrüßt.

.

Innis Aoibhinn B&B, Dooagh, 6 Zimmer, alle ensuite
Gastgeber: Catherine und Michael Scanlon
E-Mail: catherinepattenscanlon@eircom.net
Telefon: +353 (0)98 – 43352
Preis: ab €35 pro Person im DZ, €45 im EZ

.

Eindrücke vom Innis Aoibhinn B&B

Bitte klicken Sie ein Bild an, um es zu vergrößern.

Cattigan’s Cottage in Dooagh

Cattigan's Cottage in Dooagh

Cattigan's Cottage in Dooagh

Das Cattigan’s Cottage ist ein typisch irisches einstöckiges Haus, weiß gestrichen, mit dicken Wänden, schmalen Flur und Kamin im Wohnzimmer. Es grenzt direkt an das Haus des Eigentümers Chris Cattigan, hat aber einen separaten Eingang. Ein paar Jahre hat es schon auf dem Buckel, aber wer keine großen Ansprüche an Komfort und Geräumigkeit hat, wird sich hier wohl fühlen. Das Haus hat Zentralheizung, zwei Schlafzimmer, jeweils mit einem (relativ schmalen) Doppelbett, ein Wohnzimmer mit kleinem Fernseher und Kamin, einem renovierten Badezimmer mit Duschkabine und einer Küche mit Gasherd, Mikrowelle und Waschmaschine. Das Haus liegt mitten im Dorf Dooagh, nicht weit weg von zwei Pubs, einem kleinen Einkaufsladen und einem Strand, der allerdings nur bei Niedrigwasser zu sehen ist. Die Nebenkosten sind im Mietpreis enthalten. Handtücher müssen mitgebracht werden. Wer Fragen zur Insel oder zu Freizeitaktivitäten hat, sollte sich Chris wenden. Er ist in Dooagh geboren und wenn er nicht in seinem Haus oder im Garten ist, wird man ihn in seinem Stammpub an der Theke finden.

.

Cattigan’s Cottage
Gastgeber: Chris Cattigan
Adresse: Dooagh, Shore Road, Achill Island, Co. Mayo
Telefon: +353 (0)86 – 6069566 (mobil)
Preis: ab 300 pro Woche

.

Eindrücke vom Cattigan’s Cottage

Bitte klicken Sie ein Bild an, um es zu vergrößern.

Teach Cruachán B&B in Dooagh

Teach Cruachán B&B in Dooagh

Teach Cruachán B&B in Dooagh

Das Teach Cruachán B&B in Dooagh liegt ziemlich genau in der Mitte von zwei Pubs. Beide sind in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen. Geht man links die Straße ‚runter, kommt man zu „the Pub“. Nach dem Pub kommt ein kleiner „Tante Emma“ Laden. Kurz hinter dem Laden wiederum ist ein kleiner Sandstrand (aber nur bei Ebbe). Wer das Haus nach rechts verlässt, kommt ebenfalls zu einem Pub. „Gielty’s“ heißt er und man bekommt hier neben Getränken auch Suppen, Sandwiches und richtige Abendessen.

Das B&B hat 4 Zimmer, alle im Erdgeschoss, alle mit eigenem Bad ausgestattet. Drei haben ein Doppelbett, eins hat zwei Einzelbetten. Die Gäste haben ein kleines Wohnzimmer mit Kamin für sich. Hier stehen immer ein Heisswasserzubereiter, Tassen, Teebeutel, Instantkaffee und Kekse für Sie bereit. Das Frühstück nehmen Sie mit Blick auf den Atlantik ein. Absolut klasse! Wenn Sie ohne Auto anreisen und Sie von irgendwo abgeholt oder irgendwo hingebracht werden möchten, fragen Sie Michael, denn er bietet mit seinem Minubus Inseltransporte an.

Wer auf’s Geld achten muss oder möchte, kann auch ein Zimmer ohne Frühstück buchen, der Preis reduziert sich dann um 10 Euro pro Person pro Nacht. Noch günstiger können Sie wohnen, wenn Sie im ersten Stock ein Zimmer nehmen mit Dusche/WC, das Sie sich mit einem anderen Zimmer teilen.

Teach Cruachán B&B
Gastgeber: Roisin and Michael Lavelle
Adresse: Dooagh, Achill Island, Co. Mayo
E-Mail: teachcruachan@eircom.net
Telefon: +353 (0)98 – 43301
Preis mit Frühstück: ab €30 pro Person im DZ, €45 im EZ (5 – 10 Euro teurer von Juni bis September und an Feier- und Veranstaltungstagen)

.

Eindrücke vom Teach Cruachán B&B

Bitte klicken Sie ein Bild an, um es zu vergrößern.