Kurzes Schnee-Intermezzo

Januar 2015

Schnee auf Achill

Schnee auf Achill

Zwei kurze Tage lang Anfang Januar war Achill weiß. Dann setzte sich das milde Wetter wieder durch und es blieb nur noch eine Puderzuckerschicht auf den Bergen. Während die dünne  Schneeschicht noch auf den Straßen lag, wurde im regionalen Radiosender angekündigt, welche Zusammenkünfte wegen der Wetterlage nicht stattfinden würden. Viele Autos fuhren im Schneckentempo – wohl auch besser, denn Schneebereifung ist in Irland unbekannt.

Um noch kurz beim irischen Lieblingsthema Wetter zu bleiben: die Dudelsackbands, die das neue Jahr „eindudelten“, blieben mitternachts trocken, djejenigen aber, die sich heldenhaft am Neujahrstag  in die Atlantikfluten stürzten (ich sage das so pathetisch, weil ich selbst zu den Unerschrockenen gehörte!) wurden nass – und das nicht nur von unten 🙂 Kleine Eindrücke von dem Jahreswechsel auf Achill finden Sie auf meiner facebook-Seite.

Der Winter kann kommen

14. November 2014

Ruhige Zeiten im Hafen

Ruhige Zeiten im Hafen

Ruhe ist in Purteen Harbour eingekehrt. Alle Hummerreusen sind an der Kaimauer aufgestapelt und die meisten der ca. 15  Fischer-, Ruder-, und Motorboote sind an Land verbracht – sicher vor den Herbststürmen. Auch in den Pubs ist es ruhig geworden. So ruhig, dass viele ihre Türen erst ab 17 Uhr öffen. Zwischen Weihnachten und Neujahr wird es dann wieder quirlig auf der Insel. Wenn Sie den Jahreswechsel auf Achill miterleben möchten, hätt‘ ich da was für Sie 🙂 Der Preis für ein Pint of Guinness wird auch in der nächsten Zeit stabil bleiben (auf Achill 4€), zumindest wird die Steuer auf Alkohol nicht erhöht, so verkündet der Haushaltsbeschluss vom Oktober diesen Jahres. Auch auf Benzin und Diesel wird es keine Steuererhöhung geben. Raucher allerdings müssen seit dem Haushaltsbeschluss tiefer in die Tasche greifen: der Preis für eine Packung Zigaretten liegt bei 10€. Vielleicht ein guter Grund, sich in Irland zu Neujahr das Rauchen abzugewöhnen :-).

Wal zu Weihnachten und Sturm nach Neujahr

Jahreswechsel 2013/14

Finwal Keel Strand

Finnwal am Strand von Keel

Am Heiligabend wurde in Keel ein ca. 17 m langer Finnwal an den Strand gespült, wo er kurze Zeit später starb. Viele Besucher kamen täglich an den Strand, um das Tier zu sehen. Am letzten Tag des Jahres wurde er mit Hilfe von zwei Baggern am Strand vergraben. Man munkelt, dass er bald wieder auftauchen könnte, denn der Sturm vom 3. Januar hat den Strand sehr verändert: Die Wassermassen, die vom Sturm in die Bucht und gegen die Dünen gepeitscht wurden, haben auf ihrem Rückzug sehr viel Sand und Dünen mitgenommen…. Nachtrag 6. Januar: Der Wal ist wieder aufgetaucht.. und wurde am 7. erneut vergraben.  Impressionen von den letzten Tagen des Jahres 2013 und den ersten Tagen des Jahres 2014, u.a. auch vom Neujahrsbaden, finden Sie auf meiner Achill Island Facebook Seite.

 

Silvester auf Achill

November 2013

Silvester auf Achill

Silvester auf Achill

Es ist November, da ist Dezember nicht mehr weit. Und damit naht die Frage, was man wohl an Silvester macht. Mein Vorschlag: Ab nach Achill! In einer kleinen Gruppe wandern und die Insel erkunden, gemütlich im Pub sitzen und mit Einheimischen ins Gespräch kommen, zur Jahreswende um Mitternacht der Dudelsackband lauschen und am Neujahrstag mit vielen anderen in den kalten Atlantik laufen. Mehr Infos zu diesem Angebot gibt’s hier.

Erstes Bad des Jahres 2013 im Atlantik

1. Januar 2013

Bad im Atlantik

Anbaden am 1. Januar 2013

Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde das Jahr 2013 mit einem Anbaden am Strand von Dugort auf Achill begonnen. Es war ein sonniger Tag mit prima Wellen! Und es waren bestimmt genau so viele Anbader und Handtuchhalter dabei, wie im letzten Jahr. Die Auswirkungen der doch eher kalten Temperaturen von Wasser und Luft wurden nach dem Bad mit heisser Suppe in den Dünen und heissem Whiskey, Punch oder Tee im nahegelegenen Strand Hotel bekämpft. Allen Lesern wünsche ich ein frohes und gesundes neues Jahr.

Neujahrsschwimmen 2012

Januar 2012

Nur mit Sonnencreme!

Nur mit Sonnencreme!

Nein, es handelt sich hier nicht um ein Sommerbild! Es wurde am Neujahrstag 2012 um kurz vor 13 Uhr in Dugort aufgenommen. Zusammen mit ca. 200 mutigen Menschen warf sich dieser deutsche Tourist in die Fluten des Atlantiks. Aber eben nicht ohne Sonnencreme 🙂 Die Sonne kam auch tatsächlich öfter mal raus, aber grundsätzlich war das Wetter um Neujahr herum eher bescheiden. Man muss sich wundern, dass in der Silvesternacht die Dudelsäcke nicht gurgelnde Laute von sich gaben, denn die Nacht war sehr nass! Und trotzdem marschierten die Mitglieder der Pipe Bands von Dooagh und Keel tapfer bis zur Kirche in Pollagh. Hut ab!

Frohes neues Jahr 2011

Januar 2011

Neujahrsbad im Atlantik

Neujahrsbad im Atlantik

HAPPY NEW YEAR an alle! Wie in den Jahren zuvor begannen viele kälteunempfindliche Menschen (ca. 160) das neue Jahr mit einem Bad im Atlantik. „DU! Da rein!“ signalisiert mir eine Freundin unmissverständlich. Aber ich rede mich raus mit einer noch nicht abgeklungenen Erkältung. Schließlich war ich in den letzten Jahren immer drin! Und letztes Jahr lag immerhin Schnee!! Und überhaupt: Gemessen an dem Schock in den letzten Tagen des alten Jahres, als ein Pub kein Guinness ausschenken konnte, da es in den Fässern gefroren war, scheint ja wohl der Kälteschock das kleinere Übel gewesen zu sein 🙂

Neujahrsschwimmen 2010

1. Januar 2010

Anstecknadel beim Neujahrsschwimmen

Anstecknadel beim Neujahrsschwimmen

Sonnenschein und Schnee auf den umliegenden Bergkuppen lieferten eine tolle Kulisse für das diesjährige Neujahrsschwimmen in Achill. Trotz vereister Straßen kamen wieder viele Menschen nach Dugort, um das erste Atlantikbad im neuen Jahr zu nehmen. Dieses Mal gab es sogar für alle Mutigen eine Anstecknadel, denn das Neujahrsschwimmen feierte 10jähriges Jubiläum. Wie auch schon die Jahre zuvor, wurde am Strand heiße Suppe ausgeteilt, und das Strandhotel bot heiße Whiskeys an, um die Körpertemperatur der „Anbader“ wieder auf 37 Grad zu bringen.